Regionalmanagement Thüringens Süden

Next-Level-Strategie Regionalentwicklung

Die Landkreise Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen, Sonneberg, der Wartburgkreis, die kreisfreien Stadt Suhl, die Südthüringer Wirtschaftskammern und der forum Thüringer Wald e. V. bündeln ihre Kräfte und arbeiten gemeinsam an Kernthemen der Regionalentwicklung. Das gemeinsam erstellte Integrierte Regionalwirtschaftliche Entwicklungskonzept (IREK) dient als Arbeitsgrundlage für das Regionalmanagement Thüringens Süden.

Die Marke und Kampagne Thüringens Süden 

Nach der Erarbeitung und Implementierung des Integrierten Regionalwirtschaftlichen Entwicklungskonzepts (IREK) Thüringens Süden sowie dem Start des Regionalmanagements Thüringens Süden war der nächste große Meilenstein die Vorstellung der Marke Thüringens Süden mit neuem Logo und neuem Markenstil.
Mit dem Ziel, dem Fachkräftemangel und der demographischen Entwicklung entgegenzuwirken, schlagen in Zukunft alle beteiligten Landkreise unter der Familienmarke Thüringens Süden neue Wege ein und präsentieren die Region als besonders gestaltbaren Lebensmittelpunkt unter dem Claim „Heimat von dir gemacht“.

Das Regionalmanagement Thüringens Süden bündelt mit dieser bundesweit aufgestellten Kampagne die regionalen Kräfte, um die Region insbesondere in den Handlungsfeldern „Fachkräfte“, „Standortmarketing“ und „Attraktivität als Lebensmittelpunkt als gemeinsame Aufgabe“ voranzubringen.

Der Erfolg der Marke „Thüringens Süden“ wird auch davon abhängen, dass sich die gesamte Region aktiv daran beteiligt.

‣ Pressemitteilung: Thüringens Süden soll Fachkräfte in die Region holen

Mitglieder des Regionalmanagement Thüringens Süden auf einem Gruppenfoto

Abbildung: Die Region auf dem Weg zum Next-Level – Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (2.v.r.) übergab im Beisein von Lutz Koscielsky, Vizepräsident der HWK Südthüringen (1.v.r.), und der Regionalmanagerin Cornelia Grimm (1.v.l.) symbolisch den Förderbescheid für die Erarbeitung des IREK Thüringens Süden an den Vorstandsvorsitzenden des forum Thüringer Wald e. V., Dr. Peter Traut (2.v.l.). Das IREK ist Arbeitsgrundlage für das Regionalmanagement Thüringens Süden.

Das Regionalmanagement Thüringens Süden

Mit dem gemeinsam erstellten Integrierten Regionalwirtschaftlichen Entwicklungskonzept (IREK) Thüringens Süden wurden im Jahr 2019 die Weichen für die Förderung durch den Freistaat Thüringen gestellt. Anfang 2020 gab es grünes Licht aus Erfurt für die Umsetzung. Damit können Projekte zur Fachkräftesicherung und Vermarktung der Region angeschoben werden.

Das Thüringer Wirtschaftsministerium unterstützt mit 600 000 Euro über drei Jahre den Aufbau des Regionalmanagements Thüringens Süden aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). Dafür erhielt der forum Thüringer Wald e. V. als verantwortlicher Träger einen Förderbescheid.

‣ Pressemitteilung: Thüringens Süden nimmt Fahrt auf

Kooperationspartner

Logo IHK Industrie- und Handelskammer Südthüringen - Zur Internetseite

Ihre Ansprechpartnerin:

Cornelia Grimm

Regionalmanagerin
forum Thüringer Wald e. V.

Tel. +49 3681 362-231
Fax +49 3681 362-444
E-Mail: grimm@forum-thueringer-wald.de

Logo Thüringer Wald

forum Thüringer Wald e. V., Bahnhofstraße 4-8, 98527 Suhl

Logo IHK Industrie- und Handelskammer Südthüringen - Zur Internetseite des Partners unserer Wirtschaftsregion
Logo Handwerkskammer Südthüringen - Zur Internetseite des Partners der Wirtschaftsregion

Projekte im Regionalmarketing Thüringer Wald:

Logo Thüringer Wald Firmenlauf – Zur Internetseite
Logo Bildungscamps Thüringer Wald - Zur Projekt-Webseite des forum Thüringer Wald e.V.
Logo t-wood.de Liebe deinen Wald - Zur Internetseite von t-wood - Deine Community im Thüringer Wald