35 Unternehmen präsentierten Technologien, Berufsbilder und Karrierechancen

 

INDUSTRIE INTOUCH Thüringer Wald ist ungebrochener Besuchermagnet und stellte zur 5. Auflage am gestrigen Donnerstag, 1. November 2018, einen neuen Rekord auf. 2.261 Besuche wurden am Ende in den 35 Unternehmen aus den Landkreisen Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen, Sonneberg, dem Ilm-Kreis und der kreisfreien Stadt Suhl gezählt. Seit der ersten Auflage im Jahr 2014 hat sich die Besucherzahl nahezu verdoppelt. Damit ist INDUSTRIE INTOUCH Thüringer Wald zum wichtigsten Schaufenster der regionalen Wirtschaft avanciert.

Die Unternehmen öffneten für einen Abend ihre Tore und gaben unter dem Motto „INDUSTRIE ZUM ANFASSEN“ exklusive Einblicke in Technologien, Berufsbilder und Karrierechancen. Ob Weltmarkführer oder Hidden Champion – die Unternehmen präsentieren sich als zukunftsfähige und interessante Arbeitgeber. „Unsere Wirtschaft brummt und die Auftragsbücher der Unternehmer sind voll. Wir möchten mit INDUSTRIE INTOUCH Thüringer Wald zeigen, dass die Ausbildungs- und Jobperspektiven in unserer Region hervorragend sind“, so Dr. Peter Traut, Vorsitzender des Veranstalters forum Thüringer Wald e. V. und gleichzeitig Präsident der Industrie- und Handelskammer Südthüringen.

Aber auch das Umfeld im Thüringer Wald stimmt: Wohnen wo andere Urlaub machen, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Freizeitmöglichkeiten. Auch hier engagiert sich die Wirtschaft. So zeigen im Gewerbegebiet Steinbach Hallenberg/Viernau gleich vier Unternehmen wie das geht: Die Unternehmen Rennsteig Werkzeuge GmbH, die Paatz Viernau GmbH, die Hehnke GmbH & Co. KG sowie die Arnold GmbH haben gemeinsam zu INDUSTRIE INTOUCH Thüringer Wald eingeladen, ein Novum für die Veranstaltung. Die Unternehmen wollen zusammen das Interesse von potenziellen Fachkräften wecken. Sie engagieren sich zusätzlich gemeinsam für die Region: Ob Jugend-Unternehmenswerkstatt, Technolino-Tag für die Kleinsten oder Finanzierung der neuen Sportarena – hier wird „zusammengespielt“! Der Thüringer Wirtschaftsminister, Wolfgang Tiefensee, konnte sich bei seinem gestrigen Besuch dieser Unternehmen vor Ort davon überzeugen.

Alle 35 Unternehmen hatten sich außergewöhnliche Programme einfallen lassen, um die Besucher, Schüler, Studenten, Ausbildungsplatz-Suchende, Job-Suchende oder allgemein Interessierte anzuziehen: Künstliche Intelligenz live erleben, Live-Schaltungen nach New York ins Headquarter, Tanz der Roboter, Werkzeuge selbst herstellen. Die Region war in Bewegung, um die Wirtschaft der Region zu entdecken, live zu erleben und ein etwas anderes Bewerbungsgespräch bei laufender Produktion zu führen.

INDUSTRIE INTOUCH Thüringer Wald ist ein Projekt des forum Thüringer Wald e. V. und findet in diesem Jahr zum fünften Mal in Folge statt. Das vorrangige Ziel besteht darin, die Industrie im Thüringer Wald bekannter zu machen und die vielfältigen beruflichen Perspektiven aufzuzeigen, die die Region als Lebensmittelpunkt attraktiv machen. Im Jahr 2017 nahmen 35 Unternehmen an der Veranstaltung teil und es wurden am Ende 2.086 Unternehmensbesuche gezählt.