Jugendliche begeistern bei Roboter Challenge

Vom 7. bis 12. Oktober 2018 hieß es für 15 Jugendliche wieder tüfteln, montieren und programmieren. Im 5. Technik-Camp im Thüringer Wald entdeckten sie die Welt der Robotik und vertieften ihr Wissen in Naturwissenschaft und Technik. Die Jugendlichen im Alter von 13 bis 15 Jahren waren aus den Landkreisen Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen, dem Ilm-Kreis und dem Wartburgkreis in das ausgebuchte Camp angereist. Unter dem Motto „High-Tech trifft Fun & Action“ verbrachten sie eine spannende Ferienwoche. Der Bau von eigenen Robotern war dabei ein besonderes Highlight für die jungen Technik-Fans und ist vielleicht der erste Schritt in eine berufliche Zukunft auf diesem Gebiet.

Am Abschlusstag präsentierten die Camp-Teilnehmer ihre Roboter in der Firma Hehnke GmbH & Co. KG in Steinbach-Hallenberg. Die besondere Challenge war es, vor einer fachkundigen Jury unter Beweis zu stellen, dass diese auch einsatzfähig sind und funktionieren. Darauf wurden sie im Camp professionell und praxisnah durch das Team des Fördervereins für Auszubildende Schmalkalden vorbereitet. Ein neues Highlight war die Präsentation einer innovativen „Geschäftsidee“ unter der Fragestellung „Wo könnte unser Roboter eingesetzt werden?“.
Am Ende erhielt das Team „Die Echten“ mit Philip Römhild aus Meimers, Felix Geiger aus Masserberg sowie Luca Rosenberger aus Schwallungen, die sich erst im Technik-Camp kennenlernten, den größten Applaus. Ihr Roboter erfüllte die meisten der komplexen Aufgaben und konnte diese in der besten Qualität lösen. Die Jury lobte insbesondere ihre Geschäftsidee „Tankroboter“, der das Tanken für den Fahrer vollständig übernimmt.

Die Camp-Teilnehmer waren begeistert von der Ferienwoche. Neben den Freizeitangeboten beeindruckten sie auch die Exkursionen in regionale Unternehmen. Hier erlebten die Jugendlichen hochmoderne Spitzentechnologien und neueste Robotertechnik hautnah. Sie erhielten einen intensiven Einblick in die Ausbildungsmöglichkeiten für technische Berufe direkt vor ihrer „Haustür“, denn Ziel des Technik-Camps im Thüringer Wald ist es, junge Leute für Technik zu begeistern und sie bei ihrer Berufsorientierung in ihrer Heimat zu unterstützen.

Das „Technik-Camp im Thüringer Wald“ ist ein Projekt des forum Thüringer Wald e. V. Partner sind die Industrie- und Handelskammer Südthüringen, die Agentur für Arbeit Suhl, die Handwerkskammer Südthüringen und die Hochschule Schmalkalden. Gefördert wird das „Technik-Camp im Thüringer Wald“ durch die Agentur für Arbeit Suhl und den Europäischen Sozialfonds. Verantwortlich für die Durchführung des Camps ist der Förderverein für Auszubildende Schmalkalden e. V.